•  Kostenloser Versand ab 30€ Bestellwert in Deutschland
  •  14 Tage Widerrufsrecht
  •  Hotline 04141-3103

Alfavet DermaSterol EXEM für Hunde - Ergänzungsfuttermittel bei Hauterkrankungen und übermäßigem Haa

Alfavet DermaSterol EXEM für Hunde - Ergänzungsfuttermittel bei Hauterkrankungen und übermäßigem Haarausfall
Zur Stärkung der Hautbarriere und Linderung von Entzündungen, mit Bittersüßstängel und Stiefmütterchen.
Weitere Informationen
Größe Preis Menge
125ml

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

28,90 € statt 33,44 € (0,23 €* /ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alfavet DermaSterol EXEM für Hunde

Ergänzungsfuttermittel bei Hauterkrankungen und übermäßigem Haarausfall

Zur Unterstützung der Hautfunktion bei Dermatose und übermäßigem Haarausfall

Wie wirkt alfavet DermaSterol Exem?

  • Spezielle Pflanzenöle in DermaSterol dienen als Quelle für Omega-3- und -6-Fettsäuren, die wesentlich zur Erhaltung der normalen Hautfunktion beitragen.
  • Die Pflanzenöle liefern darüber hinaus natürliche alpha- und gamma-Tocopherole (Vitamin-E-Verbindungen, die für den Abbau von freien Radikalen benötigt werden.
  • Phytosterole werden in die oberen Hautschichten eingelagert und verbessern so die Barriereeigenschaften der Haut.
  • Bittersüßstängel (auch bittersüßer Nachtschatten) und wildes Stiefmütterchen unterstützen die Hautfunktion, lindern chronische Entzündungen und begünstigen dadurch das Abklingen von Hautproblemen bzw. Exemen.
  • Biotin und Zink werden für den Aufbau von Haut, Haaren und Krallen benötigt.

Wie wird alfavet DermaSterol Exem angewendet?

DermaSterol Exem wird über das Futter gegeben.

Bei Tieren mit einem Gewicht:

  • bis 10 kg: 1 ml/Tag
  • von 10-20 kg: 2 ml/Tag
  • über 20 kg: 3 ml/Tag

Empfohlene Fütterungsdauer:

  • bis zu 2 Monate.

Es wird empfohlen, vor der Verwendung des Futtermittels oder vor Verlängerung seiner Verwendungsdauer den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Dieses Diät-Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Spurenelementen nur an Hunde bis zu 5 % der Tagesration verfüttert werden.

 

Das Ökosystem Haut

Die Haut – ein „Organ“  mit vielen Funktionen

Genau wie Herz, Leber oder Niere ist auch die Haut ein Organ, das lebenswichtige Funktionen erfüllt – nur mit sehr viel größerer Ausdehnung. 
Die Haut bildet eine Barriere, die den Organismus vor fremden Stoffen schützt. Das Fell isoliert gegen Wärme und Kälte, eine widerstandsfähige Hornschicht und kollagene Fasern bewahren vor Wunden. 

Gesunde Haut besitzt darüber hinaus die Fähigkeit bei Verletzungen schnell zu heilen; abhängig vom Grad der Schädigung kann schon in wenigen Tagen wieder eine intakte Hautoberfläche hergestellt werden. 

Die Bedeutung der Hautbarriere:

Der äußersten Hautschicht kommt eine besondere Bedeutung als sogenannte „epidermale Barriere“ zu. Sie besteht aus backsteinartig angeordneten abgestorbenen Hornzellen, die in übereinander geschichtete Fette eingebettet sind. 

Da sie schlecht für Wasser und Fremdstoffe durchlässig ist, verhindert sie das Austrocknen der Haut und das Eindringen von Allergie auslösenden Stoffen und Krankheitserregern in den Körper. 

Warum kratzt, scheuert und leckt sich das Tier?

Störungen der epidermalen Barriere führen zu Juckreiz und Dermatosen. 
Zellen in den oberen Hautschichten reagieren auf derartige Störungen mit Entzündungen und produzieren nun Botenstoffe, die den Juckreiz auslösen. 

Die Ursachen können dabei vielfältiger Natur sein:

  • Parasiten wie z.B. Flöhe, Milben oder Haarlinge
  • Allergien wie die häufig auftretende atopische Dermatitis, aber auch die Flohbissallergie gegen Flohspeichel, Futtermittelallergien oder Kontaktallergien z.B. gegen Chemikalien
  • Infektionserkrankungen
  • Erkrankungen, die mit Störungen des Immunsystems einhergehen
  • Stoffwechselerkrankungen und hormonelle Störungen wie z.B. Diabetes oder Schilddrüsenfunktionsstörungen    
  • Tumore

Behandlungsmöglichkeiten:

Welche alternativen Methoden gibt es?

Phytosterole

Phytosterole reichern sich in der oberen Hautschicht an und können im Lipidfilm nachgewiesen werden. Sie verbessern so die Barriereeigenschaften der Hornschicht, wodurch ein übermäßiger Wasserverlust verhindert und die Toleranz gegenüber allergieauslösenden Stoffen erhöht wird. 

Darüber hinaus verringern Phytosterole die Produktion von Juckreiz auslösenden Botenstoffen und wirken ähnlich wie Kortison entzündungshemmend und fiebersenkend. 

Da die Effekte aber auf ganz andere Wirkungsmechanismen zurückzuführen sind, treten keine Nebenwirkungen auf – auch nicht bei dauerhafter Gabe.
Wechselwirkungen mit Medikamenten sind ebenfalls nicht bekannt, so dass phytosterolhaltige Produkte auch sehr gut mit juckreizstillenden Arzneimitteln zusammen gegeben werden können. 

Besonders gut lassen sich Phytosterole aber mit anderen schonend die Hautfunktion unterstützenden Stoffen kombinieren, insbesondere mit essentiellen Fettsäuren, anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.

Essentielle Fettsäuren

Viele der lebenswichtigen ungesättigten Fettsäuren können von Körper nicht selber hergestellt werden und müssen daher mit der Nahrung zugeführt werden – sie sind essentiell. Die wichtigsten dieser Fettsäurefamilien sind 

  • Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure, Gamma-Linolensäure, Arachidonsäure) 
  • Omega 3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure, Eicosapentaensäure, Docosahexaensäure)

Sie sind wesentliche Bestandteile der Zellmembranen und wichtig für eine normale Hautfunktion: Ein Mangel führt zur Beeinträchtigung der Barrierefunktion der Haut. Darüber hinaus spielen sie eine Rolle bei Entzündungsreaktionen, bei denen sie aus den Zellmembranen freigesetzt werden und den Ablauf der Entzündungsreaktion beeinflussen. 

Durch Fütterung von Ölen mit hohem Gehalt an Omega-Fettsäuren kann die Fettsäurezusammensetzung in den Zellmembranen beeinflusst werden. 
Während einer entzündlichen Phase werden diese Fettsäuren dann in dem entsprechend veränderten Verhältnis freisetzt und die Entzündungsreaktion läuft milder ab. 

Natürliche Tocopherole

  • Tocopherole (Vitamin E Verbindungen) wirken als Antioxidantien: Sie entgiften schädliche Radikale und Peroxide, die bei Entzündungsreaktionen vermehrt im Organismus anfallen.

Zink

  • Das Spurenelement Zink ist wichtig für ein gesundes Haut- und Haarkleid. Bei Zinkmangel kommt es zu struppigem Haarkleid, Schuppenbildungen und Pigmentstörungen.

Biotin

  • Biotin ist eines der wichtigsten Vitamine für den Haut- und Haarstoffwechsel. Es ist notwendig für gesundes Haar- und Krallenwachstum.

 

Alfavet DermaSterol EXEM für Hunde

Ergänzungsfuttermittel bei Hauterkrankungen und übermäßigem Haarausfall

Zur Unterstützung der Hautfunktion bei Dermatose und übermäßigem Haarausfall

Wie wirkt alfavet DermaSterol Exem?

  • Spezielle Pflanzenöle in DermaSterol dienen als Quelle für Omega-3- und -6-Fettsäuren, die wesentlich zur Erhaltung der normalen Hautfunktion beitragen.
  • Die Pflanzenöle liefern darüber hinaus natürliche alpha- und gamma-Tocopherole (Vitamin-E-Verbindungen, die für den Abbau von freien Radikalen benötigt werden.
  • Phytosterole werden in die oberen Hautschichten eingelagert und verbessern so die Barriereeigenschaften der Haut.
  • Bittersüßstängel (auch bittersüßer Nachtschatten) und wildes Stiefmütterchen unterstützen die Hautfunktion, lindern chronische Entzündungen und begünstigen dadurch das Abklingen von Hautproblemen bzw. Exemen.
  • Biotin und Zink werden für den Aufbau von Haut, Haaren und Krallen benötigt.

Wie wird alfavet DermaSterol Exem angewendet?

DermaSterol Exem wird über das Futter gegeben.

Bei Tieren mit einem Gewicht:

  • bis 10 kg: 1 ml/Tag
  • von 10-20 kg: 2 ml/Tag
  • über 20 kg: 3 ml/Tag

Empfohlene Fütterungsdauer:

  • bis zu 2 Monate.

Es wird empfohlen, vor der Verwendung des Futtermittels oder vor Verlängerung seiner Verwendungsdauer den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Dieses Diät-Ergänzungsfuttermittel darf wegen des gegenüber Alleinfuttermitteln höheren Gehaltes an Spurenelementen nur an Hunde bis zu 5 % der Tagesration verfüttert werden.

 

Das Ökosystem Haut

Die Haut – ein „Organ“  mit vielen Funktionen

Genau wie Herz, Leber oder Niere ist auch die Haut ein Organ, das lebenswichtige Funktionen erfüllt – nur mit sehr viel größerer Ausdehnung. 
Die Haut bildet eine Barriere, die den Organismus vor fremden Stoffen schützt. Das Fell isoliert gegen Wärme und Kälte, eine widerstandsfähige Hornschicht und kollagene Fasern bewahren vor Wunden. 

Gesunde Haut besitzt darüber hinaus die Fähigkeit bei Verletzungen schnell zu heilen; abhängig vom Grad der Schädigung kann schon in wenigen Tagen wieder eine intakte Hautoberfläche hergestellt werden. 

Die Bedeutung der Hautbarriere:

Der äußersten Hautschicht kommt eine besondere Bedeutung als sogenannte „epidermale Barriere“ zu. Sie besteht aus backsteinartig angeordneten abgestorbenen Hornzellen, die in übereinander geschichtete Fette eingebettet sind. 

Da sie schlecht für Wasser und Fremdstoffe durchlässig ist, verhindert sie das Austrocknen der Haut und das Eindringen von Allergie auslösenden Stoffen und Krankheitserregern in den Körper. 

Warum kratzt, scheuert und leckt sich das Tier?

Störungen der epidermalen Barriere führen zu Juckreiz und Dermatosen. 
Zellen in den oberen Hautschichten reagieren auf derartige Störungen mit Entzündungen und produzieren nun Botenstoffe, die den Juckreiz auslösen. 

Die Ursachen können dabei vielfältiger Natur sein:

  • Parasiten wie z.B. Flöhe, Milben oder Haarlinge
  • Allergien wie die häufig auftretende atopische Dermatitis, aber auch die Flohbissallergie gegen Flohspeichel, Futtermittelallergien oder Kontaktallergien z.B. gegen Chemikalien
  • Infektionserkrankungen
  • Erkrankungen, die mit Störungen des Immunsystems einhergehen
  • Stoffwechselerkrankungen und hormonelle Störungen wie z.B. Diabetes oder Schilddrüsenfunktionsstörungen    
  • Tumore

Behandlungsmöglichkeiten:

Welche alternativen Methoden gibt es?

Phytosterole

Phytosterole reichern sich in der oberen Hautschicht an und können im Lipidfilm nachgewiesen werden. Sie verbessern so die Barriereeigenschaften der Hornschicht, wodurch ein übermäßiger Wasserverlust verhindert und die Toleranz gegenüber allergieauslösenden Stoffen erhöht wird. 

Darüber hinaus verringern Phytosterole die Produktion von Juckreiz auslösenden Botenstoffen und wirken ähnlich wie Kortison entzündungshemmend und fiebersenkend. 

Da die Effekte aber auf ganz andere Wirkungsmechanismen zurückzuführen sind, treten keine Nebenwirkungen auf – auch nicht bei dauerhafter Gabe.
Wechselwirkungen mit Medikamenten sind ebenfalls nicht bekannt, so dass phytosterolhaltige Produkte auch sehr gut mit juckreizstillenden Arzneimitteln zusammen gegeben werden können. 

Besonders gut lassen sich Phytosterole aber mit anderen schonend die Hautfunktion unterstützenden Stoffen kombinieren, insbesondere mit essentiellen Fettsäuren, anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.

Essentielle Fettsäuren

Viele der lebenswichtigen ungesättigten Fettsäuren können von Körper nicht selber hergestellt werden und müssen daher mit der Nahrung zugeführt werden – sie sind essentiell. Die wichtigsten dieser Fettsäurefamilien sind 

  • Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure, Gamma-Linolensäure, Arachidonsäure) 
  • Omega 3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure, Eicosapentaensäure, Docosahexaensäure)

Sie sind wesentliche Bestandteile der Zellmembranen und wichtig für eine normale Hautfunktion: Ein Mangel führt zur Beeinträchtigung der Barrierefunktion der Haut. Darüber hinaus spielen sie eine Rolle bei Entzündungsreaktionen, bei denen sie aus den Zellmembranen freigesetzt werden und den Ablauf der Entzündungsreaktion beeinflussen. 

Durch Fütterung von Ölen mit hohem Gehalt an Omega-Fettsäuren kann die Fettsäurezusammensetzung in den Zellmembranen beeinflusst werden. 
Während einer entzündlichen Phase werden diese Fettsäuren dann in dem entsprechend veränderten Verhältnis freisetzt und die Entzündungsreaktion läuft milder ab. 

Natürliche Tocopherole

  • Tocopherole (Vitamin E Verbindungen) wirken als Antioxidantien: Sie entgiften schädliche Radikale und Peroxide, die bei Entzündungsreaktionen vermehrt im Organismus anfallen.

Zink

  • Das Spurenelement Zink ist wichtig für ein gesundes Haut- und Haarkleid. Bei Zinkmangel kommt es zu struppigem Haarkleid, Schuppenbildungen und Pigmentstörungen.

Biotin

  • Biotin ist eines der wichtigsten Vitamine für den Haut- und Haarstoffwechsel. Es ist notwendig für gesundes Haar- und Krallenwachstum.

 

Weiterführende Links zu "Alfavet DermaSterol EXEM für Hunde - Ergänzungsfuttermittel bei Hauterkrankungen und übermäßigem Haa"

Fütterungsempfehlung

Zusammensetzung

Zusammensetzung
Fischöl 32 %
Rapsöl 24 %
Sojaöl 18,8 %
Phytosterole 6,7 %
Distelöl 5 %
Sonnenblumenöl 3,8 %
Sesamöl 3 %
Maiskeimöl 1 %
Bittersüßstängel 1 %
Stiefmütterchen 1 %

Inhaltsstoffe

Inhaltsstoff Anteil Originalsubstanz (OS)
Rohprotein 1,1 %
Rohöle und -fette 92 %
essentielle Fettsäuren 32 %
Rohfaser 1 %
Rohasche 0,3 %

Wesentliche ernährungsphysiologische Merkmale:
 Hoher Gehalt an essentiellen Fettsäuren

Zusatzstoffe

Zusatzstoff Anteil pro kg Originalsubstanz
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin E / all rac-alpha-Tocopherylacetat 10.000 mg
Selen als Natriumselenit 10 mg
Zink als Zinksulfat 200 mg
Heptahydrat Biotin als D(+)-Biotin 1.600 mg
Lecithine 25.000 mg

Hersteller

Alfavet vertreibt exklusive Tierarzneimittel, preisgünstige Generika sowie innovative Diät- und Ergänzungsfuttermittel. In Dr. Hölters Onlineshop finden Sie alfavet Produkte für Hunde, Katzen, Heimtiere, Pferde und Vögel, zum Beispiel das beliebte alfavet HepatoSan für leberkranke Hunde, Katzen und Pferde, alfavet ReConvales Tonicum für appetitlose Katzen oder alfavet DiaTabs für Hunde mit Durchfall. Auch alfavet EnzymoPank Bauchspeicheldrüsenenzyme für Hunde und Katzen mit Bauchspeicheldrüsenschwäche (Pankreasinsuffizienz) können Sie in Dr. Hölters Onlineshop kaufen, ebenso wie viele weitere praxisbewährte Produkte von alfavet. Bei Fragen zu alfavet Produkten rufen Sie uns gern an.

 

Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
alfavet

Alfavet vertreibt exklusive Tierarzneimittel, preisgünstige Generika sowie innovative Diät- und Ergänzungsfuttermittel. In Dr. Hölters Onlineshop finden Sie alfavet Produkte für Hunde, Katzen, Heimtiere, Pferde und Vögel, zum Beispiel das beliebte alfavet HepatoSan für leberkranke Hunde, Katzen und Pferde, alfavet ReConvales Tonicum für appetitlose Katzen oder alfavet DiaTabs für Hunde mit Durchfall. Auch alfavet EnzymoPank Bauchspeicheldrüsenenzyme für Hunde und Katzen mit Bauchspeicheldrüsenschwäche (Pankreasinsuffizienz) können Sie in Dr. Hölters Onlineshop kaufen, ebenso wie viele weitere praxisbewährte Produkte von alfavet. Bei Fragen zu alfavet Produkten rufen Sie uns gern an.

 

0
Erfahrungen zu "Alfavet DermaSterol EXEM für Hunde - Ergänzungsfuttermittel bei Hauterkrankungen und übermäßigem Haa"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.