Ab sofort geben wir die MwSt. Senkung selbstverständlich an Sie weiter!
  •  Kostenloser Versand ab 30€ Bestellwert in Deutschland
  •  14 Tage Widerrufsrecht
  •  Hotline 04141-3103
Welpenblog

Welpenblog Nr. 07: Wenn Hunde Plastik fressen ...

Wachtelhund im Schnee Erster Schnee 2012. Woody findet´s super.

Welpenblog

... werden sie unter Umständen ganz schnell zum Notfall —— so wie Woody gestern abend. Deshalb können Sie in diesem Blog jetzt lesen, wie Sie sich verhalten sollten, wenn Ihr Hund einen Fremdkörper verschluckt hat, von dem Sie fürchten, dass er den Hundebauch nicht auf natürlichem Wege wieder verlassen kann ...

Eigentlich sollten die nächsten Blogeinträge von Impfungen, Entwurmungen, Zahnpflege und Flegelverhalten handeln. Andererseits hat sich das Thema "Hund verschluckt Fremdkörper"  ja schon im letzten Welpenblog angekündigt, indem ich Woody als "Staubsauger" diffamiert habe.

Gestern abend kam es also, wie es wohl kommen musste: Woody nahm sich ein Lego-Zaunelement vor, während ich telefonierte und nach dem Telefonat waren zwei Drittel des Spielzeugs unauffindbar. Glücklicherweise fand ich den Lego-Überrest unmittelbar nach der Untat, sodass es sich noch im Magen befand als mir klar wurde, dass ein Teil dieser Größe Woodys Darm nicht problemlos passieren würde.

Wenn Sie einmal in einer ähnlichen Situation sind, sollten Sie sofort handeln und einen Tierarzt anrufen, auch wenn es Ihrem Hund in diesem Moment noch prächtig geht.

Die nächste sinnvolle Maßnahme ist in der Regel, dem Hund Sauerkraut zu verabreichen, da die langen Krautfasern scharfkantige oder spitze Fremdkörper hervorragend einhüllen. Sauerkraut hatten wir gerade nicht im Haus, also versuchte ich es mit Rotkohl und kann sagen: Es funktioniert im Notfall auch, obwohl der Rotkohl nicht so schön langfaserig ist wie das Sauerkraut.

Als nächstes sollten Sie Ihren Übeltäter so schnell wie möglich zu einem Tierarzt bringen. Ist der Fremdkörper so groß, dass er vermutlich nicht durch den Hundedarm passt, wird Ihr Hund dort ein Brechmittel bekommen.

Bitte versuchen Sie nicht, Ihren Hund mit Hausmitteln zum Erbrechen zu bringen!

Die Entscheidung, ob das Brechmittel sinnvoll oder das Erbrechen wegen der Verletzungsgefahr beim Hochwürgen zu gefährlich ist, sollte ein Tierarzt treffen. Außerdem gibt es für das tierärztlich verabreichte Brechmittel auch ein Gegenmittel, für das Ihr Hund sicher dankbar sein wird.

Woody durchlebte nach der Injektion des Brechmittels zwar die bisher bescheidenste halbe Stunde seines Lebens, brachte aber das Spielzeug fein säuberlich in Rotkohl eingewickelt wieder hervor. Er hatte vor dem Verschlucken alles in winzig kleine Teile zernagt, sodass wir ihm die Ochsentour eigentlich hätten ersparen können. Doch lieber gehen wir einmal mehr auf Nummer sicher, als eine Bauch-OP zu riskieren ... Am schönsten wäre natürlich, wenn Woody etwas aus der Geschichte gelernt hätte, aber das bleibt wohl Wunschdenken. Wir müssen weiter aufpassen wie die Schießhunde, dass er seine Dummheit nicht wiederholt.

Falls Sie einmal nicht mitbekommen, dass Ihr Hund einen Fremdkörper verschluckt hat: Ein Fremdkörper in der Speiseröhre, ein Darmverschluss oder Darmverletzungen können z.B. folgende Symptome verursachen:

  • Apathie oder Unruhe
  • Appetitlosigkeit
  • Brechreiz
  • Speicheln
  • kein Kotabsatz oder auch Durchfall
  • aufgeblähter Bauch
  • Fieber
  • Kreislaufprobleme bis hin zum Schock (zu erkennen z.B. an kalten Pfoten und blassen Schleimhäuten)
  • starke Bauchschmerzen, zu erkennen an:
    • einer harten Bauchdecke
    • einem aufgekrümmten Rücken
    • Abwehrreaktionen wie Jaulen oder Schnappen, wenn Sie den Bauch berühren oder den Hund hochnehmen wollen

 Zeigt Ihr Hund eines oder mehrere dieser Symptome, bringen Sie ihn bitte sofort zum Tierarzt ...!

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.