•  Kostenloser Versand ab 30€ Bestellwert in Deutschland
  •  14 Tage Widerrufsrecht
  •  Hotline 04141-3103
Übergewicht

Welches Futter ist nach der Kastration geeignet?

© Aleksandr Ugorenkov - Fotolia.com

Übergewicht

Durch eine Kastration verändert sich der Stoffwechsel Ihres Tieres. Deshalb sollten Sie auch seine Ernährung der neuen Situation anpassen.

Weshalb werden kastrierte Tiere eher übergewichtig als unkastrierte?

Die Sexualhormone sind an der Regulation von Appetit und Stoffwechselrate mitbeteiligt. Sinkt der Sexualhormonspiegel nach der Kastration, verändern sich deshalb sowohl der Appetit als auch der Energiebedarf:

  • Der Appetit steigt um bis zu 25 %
  • Der Energiebedarf sinkt um bis zu 30 %.

Wer plötzlich mehr isst, obwohl er eigentlich weniger braucht, wird logischerweise dick. Doch das lässt sich mit dem richtigen Futter leicht vermeiden.

Wie soll ich die Fütterung meines Tieres nach der Kastration verändern?

Hund und Katze benötigen nach der Kastration weniger Kalorien, um ihren täglichen Energiebedarf zu decken. Der weit verbreitete Ratschlag, einfach weniger vom gewohnten Futter zu geben, hat jedoch Nachteile:

  • Da Ihr Tier durch die Kastration bedingt eher mehr Appetit hat als vorher, kann eine schmalere Futterration dazu führen, dass er oder sie ausdauernd um Futter bettelt.
  • Bei FdH-Diät bekommt Ihr Hund bzw. Ihre Katze nicht nur weniger Kalorien, sondern auch weniger Vitamine, Mineralstoffe und Co. Dadurch kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Sinnvoller als FdH ist also, auf ein spezielles Futter für kastrierte Tiere umzustellen, das weniger energiereich ist, aber trotzdem alle Ernährungsbedürfnisse von Hund und Katze befriedigt. Hochwertige Hunde- und Katzenfutter für kastrierte Tiere bieten oft zusätzliche Vorteile, wie zum Beispiel

  • Reduzierung des Harnsteinrisikos
  • Erhalt der schlanken Muskelmasse durch hochwertige Eiweißuzsammesetzung und evtl. Zusatz von L-Carnitin
  • Anreicherung mit Antioxidanzien zum Schutz vor vorzeitiger Zellalterung

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt zur Futterumstellung?

Innerhalb von 48 Stunden nach der Kastration sinkt der Energiebedarf Ihres Tieres bereits ab, während sein Appetit zunimmt. Deshalb ist es am besten, wenn Sie bereits eine Woche vor der Kastration langsam auf ein kalorienreduziertes Futter umstellen. Mischen Sie am ersten und zweiten Tag ein Viertel vom neuen Futter unter drei Viertel vom gewohnten Futter. Am dritten Tag gibt es halb und halb. Am vierten und fünften Tag dann dreiviertel Neues und ein Viertel "altes" Futter und danach ausschließlich das kalorienreduzierte Futter.

Bitte seien Sie bei der Fütterung ehrlich zu sich selbst: Wenn Ihr Tier nebenbei noch Leckerlis, Kaustangen, Tischreste oder Sonstiges bekommt, müssen Sie die Futerration kürzen, um die zusätzlichen Kalorien auszugleichen. Sonst kann auch das beste Futter Übergewicht nicht verhindern. Am besten ist es, einen Teil der Futterration als Belohnung aus der Hand zu füttern. Alternative gibt es natürlich auch kalorienarme Belohnungshappen, z.B.:

Wie finde ich ein geeignetes Futter für meine kastrierte Katze bzw. meinen kastrierten Hund?

Auf dem großen Tierfutter-Markt finden Sie Futtermittel für die verschiedensten Lebenssituationen von Hunden und Katzen. Kalorienreduzierte Futter gibt es unter den verschiedensten Bezeichnungen, z.B.  "light" und "Diätfutter",  "für Wohnungskatzen", "Weight Control", "Neutered" oder "kalorienarm". Doch welche Bezeichnung soll was bedeuten? Darüber herrscht  bei vielen Tierbesitzern – verständlicherweise – große Verwirrung. Selbst Ökotest wirft bei einem seiner Produkttests "Lightfutter" und "Diätfutter" in einen Topf, dabei hat eines mit dem anderen herzlich wenig zu tun.

"Light" bedeutet lediglich, dass dieses Futter weniger Kalorien hat als die anderen Futter desselben Herstellers. Es kann also immer noch kalorienreicher sein als ein "normales" Futter eines anderen Herstellers. Fazit: Wo "light" draufsteht ist nicht zwangsläufig etwas drin, was ein Ernährungsexperte auch kalorienarm nennen würde. Sicherheit bringt nur ein Blick auf den Kaloriengehalt (sofern er deklariert ist) oder eine Nachfrage beim Hersteller. Hier kann man Ihnen nicht weiterhelfen? Dann müssen Sie entweder auf gut Glück probieren, ob Ihr Tier zunimmt, oder die Finger von diesem Futter lassen.

"Diätfutter" ist hingegen ein gesetzlich geschützter Begriff. Was sich Diätfutter nennt, muss einem bestimmten (gesetzlich vorgegebenen) medizinischen Ernährungszweck dienen und strengere Deklarationspflichten erfüllen. Beispielsweise muss zwingend ein Kaloriengehalt angegeben sein (Näheres siehe "Was ist ein Diätfutter eigentlich genau?"). Unter den Diätfuttern gibt es sogenannte "Reduktionsdiäten", die zum Abnehmen oder zum "Gewichtserhalt bei zu Übergewicht neigenden Tieren" — also nach dem Abnehmen gegen den Jojo-Effekt — geeignet sind.

Sofern Ihr Tier bisher normalgewichtig ist, ist eine Reduktionsdiät nicht nötig. Geeignet wäre ein Futter mit der Bezeichnung "Neutered" — englisch für "kastriert". Auch dieser Begriff ist allerdings ebensowenig geschützt wie "light" oder "weight control".

Faustregel: Der Kaloriengehalt eines für kastrierte Tiere geeigneten Futters sollte 20 bis 30 % niedriger liegen als der des gewohnten Futters.

Sicherheit, dass Sie Ihrem Tier ein hochwertiges Futter zukommen lassen, das auch wirklich für kastrierte Tiere geeignet ist, bieten Produktlinien, die ausschließlich über Tierärzte vertrieben werden, z.B. Royal Canin Vet Care Nutrition.

Bei Dr. Hölter finden Sie z.B. folgende empfehlenswerte Futtermittel für kastrierte Tiere:

Katzenfutter für kastrierte Katzen

  

Hundefutter für kastrierte Hunde

  

Mein Tier hat bereits Übergewicht - was nun?

Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze bereits Übergewicht entwickelt haben, sollten Sie Ihren Liebling zunächst auf eine Reduktionsdiät setzen, bis er oder sie wieder Idealgewicht hat.

Näheres rund um Übergewicht, Abnehmen und Diätfutter finden Sie auf Dr. Hölters Seiten z.B. unter:

Hills Metabolic Feline Katzenfutter Hills Metabolic Feline Katzenfutter
Inhalt 0.07 kg (57,14 € * / kg)
ab 4,00 €
Royal Canin Satiety Weight Management Hund Trockenfutter Royal Canin Satiety Weight Management Hundefutter
Inhalt 1.5 kg (10,50 € * / kg)
ab 15,75 €
Royal Canin Satiety Small Dog Trockenfutter - Bei Übergewicht Royal Canin Satiety Small Dog Trockenfutter
Inhalt 1.5 kg (11,50 € * / kg)
ab 17,25 €
Royal Canin Satiety Weight Management für Katzen Royal Canin Satiety Weight Management für Katzen
Inhalt 1.5 (13,00 € * / )
ab 19,50 €

 

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen?

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.